Finis Germania

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Dienstag, 1. August 2017

Es entzieht sich unserem tieferen Verständnis, wieso Rolf Peter Sieferles Werklein „finis germania“ seit Wochen die Amazon-Bestsellerliste anführt und es sogar in die Werksbesprechung der New York Times geschafft hat.

Ist es nur, weil das nach seinem Suizid herausgebrachte Pamphlet gleich mehrere Skandale ausgelöst hat? Professor Sieferle war unter anderem Regierungsberater! Nahm er sich das Leben, weil Angela Merkel nicht auf seine Einwendungen zur Massenimmigration gehört hat? Oder gab er auf, weil die „Welt“ seine letzten Werke als „rechtsextrem“ einstufte, während die „Süddeutsche Zeitung“ ihn in ihrem Nachruf noch als den „Unerschrockenen“ apostrophierte?! Weiter

Klimaleugner

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Dienstag, 13.Juli 2017

Dieser Tage wurde der Menschheit, zumindest der westlichen, klar, dass Donald Trump nicht nur ein von Präsident Putin und seiner Moskauer Crew eingesetzter US-amerikanischer Interimspräsident, sondern auch wie dieser, ein Klimaleugner ist.

Wir hier unten sind ebenfalls „Klimaskeptiker“ und haben uns natürlich sofort gefragt, was die zeitgeistige Bedeutung dieser irreführenden Begriffe sein könnte. Klimaleugner sind nicht, wie man leicht annehmen könnte, etwa diejenigen, die leugnen, dass es ein Klima gibt. Und Klimaskeptiker sind nicht solche, die Wettervorhersagen skeptisch betrachten. Sondern es sind Menschen, die nicht glauben wollen, dass der Mensch für den Klimawandel auf unserem Planeten verantwortlich ist. Außerdem wird mit diesen Mainstreambegriffen suggeriert, dass Klimarealisten zugleich Gegner von Umweltschutz, Emmissionsveringerung und Entwicklungshilfe sind. Weiter

cum tempore

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Donnerstag; 20. April 2017

Den Bellizisten unter Ihnen, hochverehrte Leserschaft, muss leider mitgeteilt werden, dass der von fast allen Qualitätsmedien vorhergesagte thermonukleare Schlagabtausch zwischen Nord- und Südkorea diese Woche höchstwahrscheinlich noch nicht stattfinden kann. Weiter

Bellizisten

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Freitag, 7. April 2016

Schon jahrelang ereifern wir hier unten uns über Imperialisten, Bolschewisten, Kapitalisten, Militaristen, Faschisten, Rassisten, Satanisten, Zionisten, Kolonialisten, Narzissten, Masochisten, Hedonisten, Terroristen, Opportunisten, Lobbyisten, Mammonisten und viele weitere, der menschlichen Spezies entsprungene Minderheiten. Jedes Mal hoffen wir inständig, dass es auch noch normale Erdenbürger gibt.

Eine ganz besondere Gruppe des homo sapiens haben wir aber bislang sträflich vernachlässigt: Die Bellizisten. Manche unserer sprachlich mangelhaft vernetzten Zeitgenossen denken vielleicht, dass es sich dabei um Schönlinge handelt, da das Substantiv „Bella“ schließlich mit „Schöne“ übersetzt werden kann. Die meisten teutonischen Mitmenschen werden dabei auch sofort an „Bella Italia“ denken, das südliche Land im Mittelmeer, von dem schon Barbarossa und Goethe hemmungslos geschwärmt haben. Weiter

Vault 7

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Mittwoch, 15. März 2017

Mit freudigem Interesse beobachten wir hier unten, wie sich das anglo-amerikanische Imperium mit wachsender Geschwindigkeit selbst zerlegt. Ob es nun die Machtkämpfe der Cliton-Obama-Kriminellen mit den Trump-Weißnacken in Washington, die EU-Exit-Apologeten in Westeuropa mit den Brüsseler Bürokraten, die Auseinandersetzungen Berlins mit Warschau und mit dem Migrantenzügler Erdogan oder die Pfeifen-im Walde-Veranstaltungen diverser NATO-Bataillone an der Ostfront sind: Dies alles beweist nur, dass das Ende der westlichen Hegemonie nahe herbeigekommen ist.

Und nun, anscheinend völlig unbemerkt von der Wahrheitspresse unseres Sprachkreises, erleben wir seit Anfang des Monats die Mutter aller bisherigen Skandale: „Vault 7“. Weiter

Allahu Akbar

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Aleppo-Barrikade

Montag, 13. Februar 2017

Um es gleich mal vorweg zu nehmen: Wir hier unten finden das neue Monument des Deutschsyrers Manaf Halbouni auf dem Neumarkt, welches von Dresdener Gutmenschen unter Führung des derzeitigen Oberbürgermeisters Dirk Hilbert auf dem Platz vor der Frauenkirche enthüllt wurde, den Themen unserer Zeit angemessen und voll gelungen.

Aleppo Barrikade Weiter

1 2 3 4 5 6 7 8 13