Die Mannschaft

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Freitag, 8. Juli 2016

Nun sind sie raus, unsere Fußballjungs, und wir sind traurig, wie 99 % aller Deutschen wohl auch. Und wir hatten uns schon so auf den Auftritt unserer Kanzlerin in der Männerkabine gefreut. Woran hat’s gelegen? Schließlich haben sie ganz gut gespielt, fanden nicht nur wir hier unten.

Allerdings wollten diesmal keine Tore fallen. Schon im Viertelfinale nicht! Deshalb musste Neuer wieder ran. Und er hatte es geschafft, obwohl drei unserer Fußballgladiatoren beim Elfmeterschießen gegen Italien jämmerlich versagten! Überhaupt – die Abwehr stand während dieser Europameisterschaft vorbildlich, und es war eine Pracht, den Außenverteidigern bei ihren Flügelläufen zuzusehen. Nur – wieso verwendeten Boateng und Schweinsteiger beim Abwehrspiel derart auffällig ihre Arme und Hände? Liegt das verbesserte Abwehrspiel unserer Ballkünstler etwa daran, dass man sich bei den Handball-Recken etwas abgeguckt hat? Neuer, zum Beispiel, würde auch einen guten Handballtorwart abgeben! Jedenfalls ist er nicht so zimperlich und vergreint, wie einige andere unserer Fußballermillionäre.

Wie dem auch sei, „Die Mannschaft“ wird in den kommenden vier Jahren kein Europameister werden. Die AfD-Politikerin von Storch empfahl deshalb den deutschen Fußballgewaltigen, doch mal wieder unsere NATIONALMANNSCHAFT einzusetzen.

Das können wir hier unten nur dick unterstreichen. Besonders, wenn es gegen eine solche gemischt-ethnische Équipe wie die afrikanisch-französische geht. Wolfgang Schäuble liegt völlig richtig, wenn er darauf hinweist, dass auch die Deutschen der Gefahr der Inzucht unterliegen, und es nicht so wie die Isländer machen sollten, welche nur ganz vereinzelt Südländer auf ihre Insel lassen. Möglicherweise meint dies auch die deutsche Mainshit-Presse, wenn sie titelt: „Frankreich hat Deutschland islandisiert“.

Na ja, „die Stimmung ist jedenfalls scheiße!“, meint auch der Bundestrainer. Und der Club „Die Mannschaft“ sollte mal ernsthaft darüber nachdenken, was in den letzten Jahren alles falsch gelaufen ist bei der „schönsten Nebensache“ der Welt, die inzwischen zum großen Geschäft mit den Emotionen ihrer Fans geworden ist.

Inghemasijun

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Freitag, 1. Juli 2016

Innerhalb des Islamischen Staats (IS) wird eine ihrer Spezialeinheiten mit dem arabischen Wort „Inghemasijun“ bezeichnet. Es bedeutet „die, die sich in etwas hinein vertiefen“. Auf ihr Konto geht nach verschiedenen Agenturberichten u.a. die Ermordung von rund 230 Menschen in der an der syrischen Grenze gelegenen Stadt Kobane. Insgesamt 70 solcher „Elitekrieger“ griffen diese Stadt im November 2014 an. Unter den Opfern waren mehr als 100 Kinder. Damit hatten sie ihre einzige Aufgabe erfüllt: Chaos zu stiften und Angst und Schrecken zu verbreiten. Diese „Inghemasijun“ sollen angeblich bis zum Tod kämpfen, ja, sie sehnten ihn geradezu herbei, um alsbald in den Himmel zu kommen. Weiter

Genozid und Suizid

Eingetragen bei: Fundstücke, Meine Kommentare | 0

Donnerstag, 9. Juni 2016

„Der Völkermord an den Armeniern war einer der ersten systematischen Genozide des 20. Jahrhunderts. Er geschah während des Ersten Weltkrieges unter Verantwortung der jungtürkischen, vom Komitee für Einheit und Fortschritt gebildeten, Regierung des Osmanischen Reiches“, belehrt uns Wikipedia. Dieser planmäßige und umfassende Massenmord an den überwiegend christlichen Armeniern fand 1915 und 1916, also vor hundert Jahren, seinen vorläufigen Abschluss. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges fiel Armenien an die Sowjetunion. Erst mit deren Zerfall erlangte die autonome Sowjetrepublik Armenien eigenen Völkerrechtsstatus. Das frühere Westarmenien rund um den Vansee gehört nach wie vor zur Türkei. Weiter

Cordon Sanitaire

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

15. Mai 2016 – Pfingsten

Wir hier unten bewundern durchaus die Zielstrebigkeit, Rigorosität und den Erfolg, den die Anglozionisten/Mammonisten die vergangenen hundert Jahre bei der Umsetzung ihrer sehr langfristigen Weltmachtpläne vorweisen können. Wer will, und nicht zu bequem für die Erlangung unbequemer Wahrheiten ist, kann sowohl diese Pläne, als auch die darauf aufbauenden zahlreichen Bücher und Abhandlungen lesen und studieren. Sie sind keineswegs geheim und sprechen genauso offen über das Endziel der „Neuen Weltordnung“ wie seinerzeit ein gewisser Adolf Hitler dies in seinem „epochalen“ Werk „Mein Kampf“ getan hat.
Doch auch damals haben vielleicht nur fünf Prozent der Gesellschaft dieses Machwerk wirklich gelesen. Und noch weniger haben geglaubt, dass der Österreicher es ernst gemeint hatte. Mit Sicherheit haben aber einige führende Mammonisten Hitlers „Mein Kampf“ studiert und manches, insbesondere seine Propagandatheorien, für ihre Pläne nutzen können.

Weiter

Je suis Böhmermann

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 3

Montag, 11. April 2016

Ich bin Jan Böhmermann. Und zwar ganz dezidiert.
Denn anders als Charlie Hebdo hat Böhmermann nicht in die Seele eines Volkes oder einer religiösen Gruppe gespuckt, sondern in die eines islamo-faschistischen Autokraten.
Dabei ist es unerheblich, ob in Artikel 5 unseres Grundgesetzes die Meinungsäußerungsfreiheit garantiert ist oder nicht. Und es ist auch unwesentlich, dass dieses bundesdeutsche Grundgesetz keine Verfassung eines freien deutschen Volkes ist. Meinungsäußerungsfreiheit ist ein unverrückbares Menschenrecht und kann am Ende des Gedankens nur durch ethisch-moralische Grundsätze eingegrenzt sein. Weiter

Panama

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Donnerstag, 7. April 2016

Panama ist uns als mittelamerikanischer Zwergstaat bekannt, der seine besondere Bedeutung in der Welt durch den berühmten Kanal bekommen hat. Nur rund 3,3 Millionen Einwohner leben zwischen Karibik und Pazifik und an den Ufern des bedeutenden Schifffahrtsweges. Bei Reichen und Superreichen unseres Globus ist das Land allerdings eher als Steueroase beliebt. Die Ureinwohner wurden dagegen in die weitreichenden Sümpfe des Landes abgedrängt.

Vor ein paar Tagen kam Panama wegen der „Panama-Papers“ in die Schlagzeilen. Unbekannte hatten umfangreiche Datenmengen „geleakt“, was zu deutsch heißt, dass kundige Insider ein Interesse daran haben, dass bestimmte geschäftliche „Sumpfgebiete“ allgemein bekannt und trockengelegt werden. Wer das sein könnte und warum es gerade jetzt passiert, können wir hier unten nur ahnen. Experten wie Dirk Müller oder Ernst Wolff wissen darüber besser Bescheid.

Bemerkenswert für uns interessierte Beobachter ist jedoch, dass all die Gier, all die Kriege, all das Elend, all das Chaos, all die Korruption, durch welche die vergangenen Jahre zunehmend gekennzeicht sind, ihren Ausgangspunkt in der „westlichen Wertegemeinschaft“ haben. Und all die „Offshore“-Gebiete gehören unbedingt dazu!

Könnte es sein, dass die Hintermänner des „Panama-Papers-Skandals“ ihre Felle davonschwimmen sehen und die „Dollar-Dämmerung“ ziemlich schnell in völlige Dunkelheit überzugehen droht?

Wenn Sie mehr Hintergrund dazu erfahren wollen, lesen Sie unbedingt diesen Artikel.

1 2 3 4 17

Wieder aktuell

Nationalfeiertag

Sonntag, 3. Oktober 2005 Die Feierlaune der Deutschen in West und Ost zum 15. Jubiläum der Wiedervereinigung war mäßig. Das verwundert schon ein wenig, denn das Erreichte kann sich wahrlich sehen lassen. Wenngleich... WEITER LESEN

Muttermilch Patentierung

Was hat Martin Schulz, der Präsident des Europäischen Parlaments, mit den Muttermilch-Patenten von Nestle und Monsanto zu tun? Derzeit möglicherweise noch nichts! Denn die US-Regierung verhandelt das so genannte Freihandelsabkommen TTIP mit der... WEITER LESEN