Legal – illegal – scheißegal !?

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Jamaika, Groko, Koko, Euro, Vereinigte Staaten von Europa, und nun schon wieder eine „Klimakonferenz“, diesmal in Paris, initiiert vom „aus dem Nichts“ emporgestiegenen französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Er will den Preis je „ausgestoßene“ Tonne CO2 auf 30 (dreißig) Euro erhöhen – (natürlich) – und den einzigen fossilen Brennstoff Kohle (Stein- und Braunkohle), welcher auch als Grundstoff für die Chemieindustrie eine unverzichtbare Rolle spielt, bannen. Ein Schelm, wer darüber nachdenkt, woher Macron kommt und wohin er damit will… Weiter

„Glyphosat

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Donnerstag, 30. November 2017

ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Phosphate. Es ist die biologisch wirksame Hauptkomponente einiger Breitband- bzw. Totalherbizide und wurde seit der zweiten Hälfte der 1970er Jahre von Monsanto als Wirkstoff unter dem Namen Roundup zur Unkrautbekämpfung auf den (internationalen) Markt gebracht. Weltweit ist es seit Jahren der mengenmäßig bedeutendste Inhaltsstoff von Herbiziden.

Glyphosat wird in Landwirtschaft, Gartenbau, Industrie und Privathaushalten eingesetzt und wirkt nicht-selektiv gegen Pflanzen. Dies bedeutet, dass alle damit behandelten Pflanzen absterben. Ausnahmen bilden Nutzpflanzen, die gentechnisch so verändert worden sind, dass sie eine Herbizidresistenz gegenüber Glysophat besitzen.“ Soweit informiert uns das allseits beliebte elektronische Lexikon Wikipedia. Weiter

Die irren in Berlin…

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Dienstag, 21. November 2017

…sollten sie tatsächlich der Auffassung sein, dass es zur derzeitigen Regierungssituation keine Alternative gibt!

Bis noch vor kurzem war eine Mehrheit der Deutschen gegen Jamaika. Jetzt bedauert es angeblich über die Hälfte, dass die Sondierungsgespräche gescheitert sind. Ein weiteres Beispiel, wie die Konditionierung der Köpfe durch die Propaganda der Einheizmedien funktioniert. Weiter

Ablasshandel

Eingetragen bei: Fundstücke, Meine Kommentare | 0

Sonnabend, 18. November 2017

Die ganze vergangene Woche haben sie getagt.

Nein, nicht die Politikversager der „Jamaika“-Union in Berlin sind gemeint. Die tagen immer noch! Sondern die TeilnehmerInnen der Klimakarawane, die nach 16 Jahren wieder mal Halt in Bonn, der bundesdeutschen Exhauptstadt, machte.

25.000 Klimawandelbesorgte haben daran teilgenommen: PolitikerInnen und DelegiertInnen aus aller Welt, VertreterInnen von Nichtregierungsorganisationen, DemonstriererInnen und JournalistInnen. Es war eine der größten zwischenstaatlichen Konferenzen, die es hierzulande je gegeben hat. Gegenwärtig wird noch errechnet, wieviel Treibhausgas mit An-, Abreise und Wochenaufenthalt dabei emittiert wurde. Weiter

#me too

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 3

Dienstag, 14. November 2017

Von irgendwoher kam kürzlich der Vorschlag, der deutschen Erfindergilde zu empfehlen, einen umweltfreundlichen Fernsehempfänger zu konstruieren, welcher von der heißen Luft der gesendeten Beiträge angetrieben werden könnte. Einer hat bezüglich des Sendeinhalts der öffentlich-rechtlichen wie der privaten Fernsehanstalten sogar das verpönte und politisch vollkommen inkorrekte Sch…-Wort gebraucht.

Am vergangenen Sonntagabend war es wieder mal soweit: Müll, soweit das Programm reichte, spezielle Werbe- und Erotikkanäle inbegriffen. Da es für einen anregenden Pornofilm irgendwie noch zu früh war, beschloss ich nach mehrmaligem Hin-und-her-Zappen, bei Anne Wills Talkrunde zu verweilen, da ich fälschlicherweise annahm, dass es da um Sex gehe. Fünf attraktive Damen (bis auf Ursula Schele, die ganz offensichtlich längere Zeit keinen Sex hatte) und ein einsamer, unattraktiver älterer Herr (dito!) diskutierten über die sattsam bekannte Sau, die seit einigen Tagen wieder einmal durch das globale Dorf getrieben wird. Diesmal nennt man sie „me too“, hashtag. Weiter

500 Jahre Reformation – 100 Jahre Oktoberrevolution

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Dienstag, 7. November 2017

28 Jahre nach dem „Mauerfall“ wissen wir Deutschen glücklicherweise etwas mehr über Revolutionen, als dies davor der Fall gewesen ist.

Dies liegt einerseits daran, dass Russland nach dem Zusammenbruch des Sowjetimperiums unglaublich viele Dokumente aus seinen bislang geheimen Archiven freigegeben hat. Andererseits hatten wir „eingemauerten“ DDR-Deutschen erst nach dem Herbst 1989 Zugang zu den zahlreichen Quellen, die es bis dahin im Westen bereits gab, uns aber versperrt waren. Die Überlieferungen und die neuere Geschichtsschreibung von der Gründung des Deutschen Reiches bis zur so genannten Wiedervereinigung, das Spiel der Großmächte im Hintergrund der beiden Weltkriege, die Erfolgspolitik des anglo-amerikanischen Imperiums, des sogenannten Westens, nach 1945 bis heute, haben unser damaliges Weltbild noch einmal grundlegend geändert. Und noch immer sind wir nicht sicher, wie richtig und wie wahr unser Wissen von der heutigen Welt ist! Weiter

1 2 3 4 25

Wieder aktuell

Klimakterium recall

Aus aktuellem Anlass stelle ich diesen Beitrag vom Dezember 2015 noch einmal ins Netz. Man kann diese Tatsachen nicht oft genug wiederholen und wir hier unten fragen uns, wieso sich eine ganze Industrie... WEITER LESEN

Messias

Aus gegebenem Anlass am 25. April 2017: Er ist wieder da! Freitag, 03. Dezember 2011 So wie die ganze Christenheit auf Erden und angeblich 49 Prozent der Deutschen, warteten auch wir im Advent... WEITER LESEN

Nationalfeiertag

Sonntag, 3. Oktober 2005 Die Feierlaune der Deutschen in West und Ost zum 15. Jubiläum der Wiedervereinigung war mäßig. Das verwundert schon ein wenig, denn das Erreichte kann sich wahrlich sehen lassen. Wenngleich... WEITER LESEN