13. Februar – Dresdentag oder Weltfriedenstag?

Veröffentlicht in: Glosse der Woche | 1

Dienstag, 13. Februar 2024

Angesichts der Kriegsrhetorik, die führende Politiker der BRD und der EU in den letzten Monaten infolge des Ukraine-Russland-Konflikte aufgezogen haben, finden wir „Volkssouveräne“ hier unten es angebracht, erneut an die Ergebnisse des 2. Weltkrieges zu erinnern. Der 13. Februar, der Gedenktag der Dresdenbombardierung, scheint uns dafür ein geeignetes Datum zu sein. Stellvertretend für die Legion der kriegslüsternen Russophoben im Wertewesen seien hier nur einige Beispiele genannt: Ursula von der Leyens (CDU!) Besuch in Kiew, mit dem die EU-Kommissionspräsidentin dem Ukrainischen Präsidenten Mut in seinem „Verteidigungskrieg gegen die Russen“ machte; Katarina Barleys (SPD!) Träume von „europäischen Atombomben“ oder des Oberst a.D. Roderich Kiesewetters (CDU!) Forderung nach 300 Milliarden Aufrüstung der Bundeswehr.

Sie alle wissen natürlich, dass alles leeres Gefasel ist, weil weder der europäische militärisch-industrielle Komplex in der Lage noch die junge männliche Bevölkerung Deutschlands und der EU willens sind, als Kanonfutter für die Interessen der so gegnannten Elite in einen Krieg gegen Russland zu ziehen.

Allerdings halten wir hier unten es für wichtig festzustellen, dass das Vergessen, wie solcherlei Gedankenspiele regelmäßig enden, höchst gefährlich nicht nur für die gegenwärtigen Generationen ist. Daher die beiden nachfolgenden Netzfunde.

Weiter

Antifa und Antideutsche

Veröffentlicht in: Meine Kolumne | 0

Sonntag, 4. Februar 2024

Wann es für die ersten offensichtlich wurde, ist uns hier unten nicht bekannt. War es am Abend der Wahlparty, als die damals angeblich mächtigste Frau der Welt am 22. September 2013 das dritte Mal die Mehrheit des Parlamentes gewonnen hatte, ihrem Parteifreund Hermann Gröhe die Deutschlandflagge entriss und mit angewidertem Gesichtsausdruck beiseite warf? Damals holte die ehemalige ostdeutsche FDJ-Sekretärin 41,5 Prozent aller Wählerstimmen! Oder war es es schon beim berühmt-berüchtigten Vorfall aus dem Jahr 2008 gewesen, als Mitglieder des Grünen-Nachwuchses während ihres Bundeskongresses in Bonn auf eine Deutschlandfahne urinierten?

Weiter

Delegitimierer

Veröffentlicht in: Meine Kolumne | 0

Mittwoch, 17. Januar 2024

Fing doch gut an, das neue Jahr: Krieg im Osten, Krieg im Süden, aber sonst ziemlich friedlich in der weiten Welt. 30.000 Tote in Gaza, also 1 Prozent der Palästinenser, der Ureinwohner des „heiligen Landes“ der Juden und Christen. 500.000 Tote in der Ukraine, also 1 Prozent der einst reichen und vielversprechenden neuen Nation aus der Asche der untergegangenen Sowjetunion. Jedoch: auf rund 90 Prozent der Erdoberfläche herrscht einigermaßen Frieden und 99 Prozent der Menschheit wollen keinen Krieg gegeneinander führen! Nur das berühmte 1 Prozent will uns etwas anderes lehren und in Davos predigen sie wieder mal den Weltuntergang…

Weiter

Kriegsmüdigkeit

Veröffentlicht in: Glosse der Woche | 0

Sonntag, 31. Dezember2023; Silvester

Den Eigentümern der Schuldbücher der Erdbevölkerung mag am Ende dieses Jahres die an einigen Orten des Globus, insbesondere von führenden US-amerikanischen Mainstreamorganen, geäußerte Besorgnis über eine Kriegsmüdigkeit der „Goldenen Milliarde“ in die Glieder gefahren sein. Auch wir hier unten hätten nicht gedacht, dass der Abwehrkampf, den die Ukrainischen Nationalisten an der Ostfront für Westeuropa, die NATO und somit für die ganze westliche Wertegemeinschaft seit nunmehr zwei Jahren führen, zu einer so baldigen Ermüdung unserer EU-Obrigkeiten sowie der Mehrheit der westeuropäischen, und wie es scheint, auch der US-amerikanischen Bevölkerung führen würde.

Weiter

…und den Menschen ein Wohlgefallen

Veröffentlicht in: Meine Kolumne | 1

Heiligabend, 24. Dezember2023

Eins muss man den Verfassern der Evangelien lassen: Sie verstanden wirklich was von den Träumen der Menschen: Liebe, Wohlfahrt und ewiges Leben waren schon damals und sind auch heute die Hauptsehnsüchte friedlicher, normaler Menschen – normal im Sinne der Gaußschen Normalverteilungserkenntnis.

Aber es gibt auch die anderen. Minderheiten nur, Randerscheinungen, mit weniger erfreulichen menschlichen Eigenschaften: Narzissten, Soziopathen, Psychopathen, meist mit hoher Intelligenz gesegnet und besonderer Skrupellosigkeit ausgestattet. Jene, die uns schon im Kindergarten und in der Schule bedrängt haben und andere grundlos mit Sand oder Steinen bewarfen. Es ist das eine Prozent, welches es seit Bestehen der Menschheit immer an die Macht schaffte. Und wir haben uns ihnen stets unterworfen.

Weiter

Die Lust am Morden

Veröffentlicht in: Glosse der Woche | 0

Sonnabend, 4. November 2023

Bereits während der so genannten Corona-Zeit habe ich mich gefragt, woher diese seltsame Lust des Menschen am Morden rührt. Verhaltensforscher wie Iwan Pawlow, Konrad Lorenz oder Frans de Waal haben uns über diese menschheitsbewegende Frage meiner Meinung nach nur sehr unzureichend Auskunft gegeben. Immerhin haben sie festgestellt, dass Mordlust bei Tieren nur selten zu beobachten ist, so zum Beispiel allerdings bei Löwen und Bären. Manchmal auch bei Affen. Doch seien diese Beobachtungen eher Ausnahmen gewesen und hätten statistisch kaum eine Rolle gespielt.

Weiter