Deutschlandhasser

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Mittwoch, 24. Januar 2018

Inzwischen ist es mehr als zwei Jahre her, dass Deutschland voller Aufregung war, weil die so genannten Deutschlandhasser reihenweise Umzüge in Deutschland veranstalteten, bei denen sie hinter Transparenten wie „Nie wieder Deutschland“ und „Deutschland verrecke“ herliefen. Grüne und linke Politiker hielten dabei „antifaschistische“ Reden und diffamierten deutsche Bürger, die sie und die „Gutmenschen“ kritisierten und für einen souveränen Nationalstaat eintraten, als Populisten, Rassisten und politische Gefährder, denen sie entschlossen entgegentreten wollten.

Die gerade gewählte Bundestagsvizepräsidentin und Grünenpolitikerin Claudia Roth war in jenen späten Novembertagen nicht nur in Hannover mit von der Partie. Gemeinsam mit Niedersachsens grünem Landwirtschaftsminister Christian Meyer und Bürgermeister Thomas Herrmann (SPD) zogen sie hinter vermummten Linksradikalen und dem schwarzen Block bei einer vom DGB und dem Bündnis „Bunt statt Braun“ organisierten Anti-AfD-Demo durch Niedersachsens Landeshauptstadt. Weiter