Ramadan 2020

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 1

Freitag, 24. April 2020

Gestern Abend begann der wichtigste Fasten- und Feiermonat der Moslems aller diesartigen Konfessionen. Selbstredend auch in Deutschland!

Wir hier unten, die derzeit unter den lock-up– und shut-down-Gesetzen der Merkel-Spahn-Diktatur stehen, sehen den kommenden Wochen mit Hochspannung entgegen. Wir gehen nämlich davon aus, dass die noch nicht so lange hier Wohnenden den schon fast ewig hier Lebenden einen großen Gemütsvorteil voraus haben: Ihnen fehlt der deutsche Kadavergehorsam.

Weiter

Einbrecher

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Ich danke den Einbrechern, die am 20. April (!) 2020 meine Webseite gehackt und eine Reihe an Daten und Bildern löschen konnten, für ihre wochenlangen Bemühungen, die wir im neuen Jahr verfolgen konnten. Sie haben damit auf einige Sicherheitslücken meiner Seite hingewiesen, die wir nun beseitigen konnten.

Ihren weiteren diesbezüglichen Bemühungen möchten wir natürlich keinen Erfolg wünschen. Ich hingegen werde mich weiterhin bemühen, meine Artgenossen mit menschheits- und regierungskritischen Beiträgen zu beglücken. Vielleicht wird dadurch die Anzahl derer, die Immanuel Kants Forderung folgen wollen, dass jeder den Mut haben sollte, seinen freien Verstand zu benutzen, ein wenig zunehmen.

Am 24. April 2020, dem Jahr der Krönungsgrippe

Recht und Freiheit

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 3

Gründonnerstag, 9. April 2020

Nachdenken: Gründonnerstag, Abendmahl, Karfreitag, Kreuz, Dornenkrone, Angst, Todesangst, Corona, Krone, Krönung, Ostern, Ramadan, Covid 19, PCR-Test, Viren, Mikroben, Krankenhauskeime, Schnelltests, Statistik, Christen, Moslems, Kinder, Alte, Kranke, Helden, Danke, Geld, Geld, Geld, Fiatgeld, Geldfluss, Steuern, Grundgesetz, Infektionsschutzgesetz, Seuchenverordnungen, Allgemeinverfügungen, Impfpflicht, Verfassung, Menschenrecht, Recht der Deutschen, Freiheit, Krokodilstränen, social distancing, Versammlungsfreiheit, Meinungsfreiheit, Post- und Fernmeldegeheimnis, Wahrheit…

Nach Angaben der Johns Hopkins Universität, Stand 9. April, 9:40 Uhr, waren weltweit 1.484.811 Menschen coronapositiv bestätigt. Das sind 0,02 Prozent der Weltbevölkerung.

Und deswegen legt man die gesamte Menschheit lahm?!

Neueste Fragezeichen: https://www.rubikon.news/artikel/fakten-zum-virus

Selbstmord aus Angst vor dem Tode

Eingetragen bei: Meine Kolumne | 0

Mittwoch, 25. März 2020

In Deutschland hat die Zahl der Sars II-Positiven, im Volksmund Coronabefallenen, die 30.000 überschritten. Die Panik breitet sich weiter aus. Vornehmlich in den Medien. Diese Meldung bedeutet allerdings lediglich, dass mit dem neuen, noch nicht zertifizierten, Testverfahren 30.000 Einwohner als coronapositiv festgestellt wurden. Sie bedeutet nicht, wieviele eine akute, gefährliche Atemwegserkrankung haben. Um die Panik noch zu steigern, werden knapp über hundert Todesfälle seit Januar der COVID-19-Seuche zugeschrieben. Es wird uns nicht berichtet, wieviele Tests inzwischen durchgeführt wurden und welche Altersgruppen mit welchen schweren Vor- bzw. Haupterkrankungen, z.B. der Atemwege, des Herzkreislaufes oder speziell der Lunge, gestorben sind.

Weiterlesen

Klopapier

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Freitag, 13. März 2020

Endlich ist es soweit! Als eine der letzten europäischen Regierungen hat auch die Bundesregierung Deutschlands eine Quarantäne weitgehenden Ausmaßes verfügt. Das bedeutet Grenzschließungen, Schulschließungen, Veranstaltungsverbote, ggfs. Ausgangssperre usw. usf.

Die Merkelregierung war eine der letzten, die in Europa zu solchen Maßnahmen griff, obwohl diese durchaus bereits seit längerem geboten schienen, wie das Beispiel China zeigt. Wir hier unten können das Zögern jedoch verstehen, brachen damit doch alle Träume von den Vereinigten Staaten von Europa krachend in sich zusammen. Jeder Staat der 28 machte, was er wollte und für angezeigt hielt, jedes Bundesland verfügte etwas anderes und die Subsidiarität ging bis hinunter zu den Kommunen, wo jede eigene Maßnahmen für vordringlich hielt.

Weiter

Cui bono Corona ?

Eingetragen bei: Wieder aktuell | 0

Sonnabend, 29. Februar 2020

Dass die britische Krone in Porton Down nunmehr einen eigenen Virus entwickeln ließ, kann man wohl als Gerücht einstufen. Ob die in Wuhan ausgebrochene Virusmutation des berühmten SARS eine Züchtung oder ein Zufall ist, wissen nur wenige. Wie man Corona von Influenza unterscheidet, kann als medizinische Meisterleistung bezeichnet werden.

Ob dieser neue Virus, der von einem Tag auf den anderen die Klimakatastrophe aus den Schlagzeilen drängte, überhaupt jemandem nützt und wem, werden wir erst im Verlaufe der weiteren Geschichte beurteilen können. Den Chinesen schadet diese Angelegenheit jedenfalls bisher am meisten. Möglicherweise ist aber das alles auch nur ein Versehen.

Lesen Sie dazu gern auch meinen früheren Artikel „Unsere Freunde – die Viren“ https://cfschultze.de/2020/unsere-freunde-die-viren/ oder bestellen Sie mein Buch „Kairos – Die vertane Chance“ https://www.epubli.de/shop/buch/95217#beschreibung

Erster Nachtrag: Neben der Corona-Virusgefahr ist die Grippewelle im Anrollen. Es ist nicht nur deswegen unverständlich, warum in den deutschen Kaufhallen fast aller Discounter alle Mitmenschen in den Gemüseregalen ohne Schutzhandschuhe herumwühlen dürfen, als gäbe es keine Krankheitserreger und kein morgen…

Zweiter Nachtrag: Die aktuellen tatsächlichen Zahlen der Corona-Epidemie https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Wieder aktuell

Cui bono Corona ?

Sonnabend, 29. Februar 2020 Dass die britische Krone in Porton Down nunmehr einen eigenen Virus entwickeln ließ, kann man wohl als Gerücht einstufen. Ob die in Wuhan ausgebrochene Virusmutation des berühmten SARS eine... Weiterlesen

PEGIDA200

Montag, 17. Februar  2020                                            Der 75. Jahrestag des Versuchs der Bombenvernichtung Dresdens und... Weiterlesen

Messias

Aus gegebenem Anlass am 25. April 2017: Er ist wieder da! Freitag, 03. Dezember 2011 So wie die ganze Christenheit auf Erden und angeblich 49 Prozent der Deutschen, warteten auch wir im Advent... Weiterlesen