Kyttaro – Keim des Lebens

Veröffentlicht in: Meine Kolumne | 0

Montag, 9. Oktober 2023

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser!

Endlich kann ich verkünden, dass mein neues Buch „Kyttaro – Keim des Lebens“ auf dem Buchmarkt erschienen ist. Dazu gibt es folgenden Pressetext:

„Pandemie, Klimakatastrophe, Transhumanismus – alles Verschwörungstheorien?

Zwei starke Frauen, Li Hui, die chinesische Spionin wider Willen und Pia Beck, die junge deutsche Investigationsjournalistin, sind unabhängig voneinander auf der Suche nach Antworten und geraten dabei in ein Netz voller Gefahren:

Ein positiver Covid-Test – und für den SEK-Kämpfer Otto Beck beginnt eine ähnliche Odyssee. Als sein Vater und seine Tochter Pia fast gleichzeitig spurlos verschwinden, erhält er bei der Suche nach ihnen Antworten auf Fragen, die er sich so noch nie gestellt hatte. Beck wird allmählich klar: Die politischen Organisationen und Regierungen unserer Welt werden von einer unsichtbaren Gruppe namens Pegasus gelenkt, die jedoch kein Geheimnis aus ihren Zielen macht: „Smart Gouvernance“ über alle Völker und unbeschränkte Macht und Unsterblichkeit für die Auserwählten…“

Im Vierten Buch dieser Roman-Folge präsentiert Erfolgsautor Christian F. Schultze nach „Kairos – die vertane Chance“, wo es um die Problematik der geheimen Genforschung und -labore geht, nun mit „Kyttaro – Keim des Lebens“ eine Geschichte, in der Verschwörungstheorien und reelle Ereignisse zu einem großen Ganzen verschmelzen. Dicht am Puls der Zeit thematisiert er nicht nur die Covid-Pandemie, sondern verpackt allgemeine Themen, wie Menschheitsgeschichte, moderne Wissenschaft und Weltpolitik in einem fulminanten Thriller, der für so manche Schockmomente sorgt.“

Erworben werden kann das Buch in allen Buchhandlungen unter der
ISBN-Nummer 978-3-99146-115-9 oder direkt im Verkaufsportal des Novum-Verlages

Denk-Zettel für Decarbonierer – Gespräche mit meinen Chatbot (4)

Veröffentlicht in: Meine Kolumne | 0

Donnerstag, 19. Oktober 2023

Ich: Stimmt die Aussage, dass alles Leben der Erde auf Kohlenwasserstoffverbindungen beruht?

Er: Ja, die Aussage, dass alles Leben auf der Erde auf Kohlenwasserstoffverbindungen beruht, ist grundsätzlich korrekt. Das Fundament aller organischen Moleküle, die in lebenden Organismen vorkommen, besteht aus Kohlenstoffatomen, die mit Wasserstoffatomen und anderen Elementen wie Sauerstoff, Stickstoff, Phosphor und Schwefel verbunden sind. Diese organischen Moleküle bilden die Grundbausteine des Lebens, einschließlich Proteinen, Kohlenhydraten, Lipiden und Nukleinsäuren (DNA und RNA).

Kohlenstoff kann eine Vielzahl von Verbindungen eingehen, was es lebenden Organismen ermöglicht, eine enorme Vielfalt an organischen Molekülen zu bilden. Diese Moleküle sind entscheidend für biologische Prozesse wie Stoffwechsel, Energieproduktion und genetische Information. Daher kann man sagen, dass alles Leben auf der Erde auf Kohlenwasserstoffverbindungen basiert.

Weiter

und…?

Veröffentlicht in: Glosse der Woche | 1

Sonntag, 24. September 2023

„Was jemand verbergen will, sei es nur vor andern, sei es vor sich selber, auch was er unbewusst in sich trägt, die Sprache bringt es an den Tag.“

Schon 1947 brachte der 1960 in Dresden verstorbene, zum Protestantismus konvertierte Sohn eines Rabbiners, promovierte und habilitierte Literaturwissenschaftler und Romanist Victor Klemperer, das Werk „LTI – Lingua Tertii Imperii“ (Die Sprache des Dritten Reiches) auf den deutschen Literaturmarkt. In dieser Schrift geißelte er den deutschen Faschismus, insbesondere den Sprachtotalitarismus, der Nazizeit.

Leider gibt es heutzutage scheinbar niemanden, der die deutsche Sprache des 21. Jahrhunderts in entsprechender Weise analysiert. Nun mögen manche sagen, die „deutsche Sprache des 21. Jahrhunderts“ gibt es auch gar nicht. Und vielleicht haben sie Recht. Denn es ist eher die übertragene WOK- und LGBT-Sprache des untergehenden angelsächsischen Weltimperiums, welches den deutschen Vasallenstaat in allen kulturellen Ebenen durchdrungen hat. Sie kann mit der Sprache Nazideutschlands wohl tatsächlich nicht verglichen werden.

Weiter

Streubombentolerierende Wehrdienstverweigerer

Veröffentlicht in: Meine Kolumne | 2

Sonntag, 17. September 2023

Es ist nicht so, dass unsereiner den „Ehrendienst“ in der Nationalen Volksarmee der DDR aus DDR-Patriotismus geleistet hätte. Es herrschte Wehrpflicht! Und wenn man nicht verweigerte, sondern sich möglicherweise sogar für 3 Jahre verpflichtete, konnte man auch als Abkömmling einer restbürgerlichen Familie einen Platz an den nach 1945 immer noch renommierten Hochschulen des mitteldeutschen Sowjetprotektorates ergattern.

So gedacht und so getan, lernte man gewöhnlicherweise den „Barras“ des 3. Reiches (!) kennen. Denn viele Ausbilder der Deutschen Wehrmacht waren wie in der BRD in der neu aufgestellten mitteldeutschen Armee untergekommen. Und aus heutiger Sicht war die Nationale Volksarmee der DDR nach der Nazi-Wehrmacht vermutlich die bestausgebildete deutsche Streitmacht gewesen.

Weiter

Gespräche mit meinem ChatBot (3) Kriegsspiele

Veröffentlicht in: Meine Kolumne | 0

Sonntag, 13. August 2023

Angesichts der Kriegseskalation in zahlreichen Regionen unserer Erde und der alarmierenden Artikel über die Anwendung der „Künstlichen Intelligenz“ bei kriegerischen Auseinandersetzungen schien es mir angebracht, mal meinen Chatbot nach seiner Meinung dazu zu fragen. Hier ist das Ergebnis:

Ich:

Guten Morgen. Frage: Hältst Du es für sinnvoll, Ki generalstabsmäßig in Kriegen einzusetzen?

ChatGPT:

Guten Morgen! Die Entscheidung, künstliche Intelligenz (KI) generalstabsmäßig in Kriegen einzusetzen, ist eine äußerst komplexe und ethische Frage. Es gibt unterschiedliche Perspektiven auf diese Thematik.

Weiter

Demokratie

Veröffentlicht in: Meine Kolumne | 0

Dienstag, 25. Juli 2023

Der Begriff „Demokratie“ ist in unseren Landen zum entscheidenden Schlagwort für alles menschliche Handeln und Verhalten geworden. Unzählige Experten, Journalisten und „Beauftragte“ unserer Staatsmacht prüfen Bürger, Parteien und Gemeinschaften sowie alle publizistischen Veröffentlichungen ununterbrochen auf ihre „Demokratiefähigkeit“, ihre demokratische Gesinnung.

Auf meiner diesjährigen Fahrrad-Sommerfahrt durch Tschechien, Deutschland und Polen entlang der Grenzflüsse Neiße und Oder bis zur polnischen Ostsee und um das Stettiner Haff herum, konnte ich viele Menschen kennenlernen und zahlreiche Städte und Dörfer und vor allem die wunderbaren Fluss- und Seelandschaften Nordböhmens, Sachsens, Brandenburgs, Mecklenburgs und Pommerns genießen. In den sich gelegentlich ergebenden politischen Gesprächen zeigte sich, dass alle Gesprächspartner bemüht waren, als „wahre Demokraten“ beurteilt zu werden. Allerdings war auch erkennbar, dass jeder diesen Begriff anders definierte. Es handelt sich offensichtlich um ein „Wieselwort“, einen Begriff, den Theodore Rossevelt erstmalig 1916 verwendet haben soll, um die „schlüpfrige“ Politik Woodrow Wilsons anzugreifen.

Seit 2001 gibt es das Buch „Demokratie – Der Gott, der keiner ist“ aus der Feder des Ökonomie-Professors Hans-Hermann Hoppe. Er ist – nach dem Tod des genialischen Murray N. Rothbard Nachfolger auf dessen Lehrstuhl an der Universität von Las Vegas gewesen und der führende Kopf des „rechten“ (wertekonservativen) Flügels der amerikanischen Libertarians. Diese stringentesten aller Freiheitsdenker weltweit nennen sich selbstironisch auch Paleos. Sie stehen in der akademischen Nachfolge der Österreichischen Schule der Nationalökonomie – und deren brillantestem Vertreter, Ludwig von Mises.

Weiter

Wieder aktuell

Cui bono Corona ?

Sonnabend, 29. Februar 2020 Dass die britische Krone in Porton Down nunmehr einen eigenen Virus entwickeln ließ, kann man wohl als Gerücht einstufen. Ob die in Wuhan ausgebrochene Virusmutation des berühmten SARS eine... Weiterlesen

PEGIDA200

Montag, 17. Februar  2020                                            Der 75. Jahrestag des Versuchs der Bombenvernichtung Dresdens und... Weiterlesen

Messias

Aus gegebenem Anlass am 25. April 2017: Er ist wieder da! Freitag, 03. Dezember 2011 So wie die ganze Christenheit auf Erden und angeblich 49 Prozent der Deutschen, warteten auch wir im Advent... Weiterlesen