Gevatter Tod

Veröffentlicht in: Fundstücke, Meine Kolumne | 1

Sonntag, 14. November 2021 – Volkstrauertag

Es sterben Leute…

… weil sie gerne rauchen,

… weil sie gerne saufen,

… weil sie gerne fressen,

… weil sie nichts zu essen haben,

… weil sie nichts zu trinken haben,

… weil sie sich zu wenig bewegen,

… weil sie Extremsport treiben,

… weil sie zu schnell mit dem Auto rasen,

… weil sie ermordet werden,

… weil sie nicht mehr leben wollen,

… weil sie einsam sind,

… weil sie Sars-CoV2 hatten,

… weil sie zuviel Stress auf der Arbeit haben,

… weil sie falschbehandelt wurden,

… weil sie Krankenhauskeime aufgenommen haben,

… weil sie andere Krankheiten hatten,

… weil die Umwelt verschmutzt ist,

… weil sie alt sind!

Täglich sterben in der Welt rund 158.000 Menschen. Davon im vergangenen Jahr durchschnittlich 7.800 wegen „Corona“. Die weitaus meisten Menschen sterben an Herzkreislauferkrankungen und an Krebs. Täglich werden derzeit 370.000 Kinder geboren von denen 25.000 bis zu 9 Jahren wegen Unterernährung sterben.

Auch wir werden sterben. Weswegen, wird erst an unserem letzten Tag klar werden. Es kann uns ganz plötzlich erwischen oder lange dauern. Ganz abgesehen davon, ob die weltweiten Regierungsmaßnahmen wegen des Sars-CoV-Virus angemessen sein mögen oder nicht, besteht u.M.n. das Kernproblem darin, dass die „Weltelite“ sich offenbar nicht damit abfinden kann, dass auch ihr Dasein endlich ist. Doch jeder Widerstand gegen unsere Vergänglichkeit ist am Ende zum Scheitern verurteilt. Selbst wenn sich Wege finden ließen, unsere Lebenszeit noch einmal zu verdoppeln, bleibt diese Wahrheit bestehen: Der Tod gehört zum Leben und lässt sich nicht umgehen!

Der Kampf gegen Sars-Cov2 ist dabei nahezu unser geringstes Problem.

(Quellen: Statista und Wikipedia)

  1. Miertschink

    Lieber Christian,
    vielen Dank für die wahren Worte zur Zeit. Ich mußte lang suchen um den Vokstrauertag mit heutigem Datum zu finden. Ist schon sehr erstaunlich, was das für eine Organisation ist, die sich bemüht alles zu verschleiern.
    Ja, es wird immer deutlicher, das der C-Plan lange schon vorbereitet wurde.

    Freiheitlichste Grüße Edgar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.