Deutschlandhasser

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Mittwoch, 24. Januar 2018

Inzwischen ist es mehr als zwei Jahre her, dass Deutschland voller Aufregung war, weil die so genannten Deutschlandhasser reihenweise Umzüge in Deutschland veranstalteten, bei denen sie hinter Transparenten wie „Nie wieder Deutschland“ und „Deutschland verrecke“ herliefen. Grüne und linke Politiker hielten dabei „antifaschistische“ Reden und diffamierten deutsche Bürger, die sie und die „Gutmenschen“ kritisierten und für einen souveränen Nationalstaat eintraten, als Populisten, Rassisten und politische Gefährder, denen sie entschlossen entgegentreten wollten.

Die gerade gewählte Bundestagsvizepräsidentin und Grünenpolitikerin Claudia Roth war in jenen späten Novembertagen nicht nur in Hannover mit von der Partie. Gemeinsam mit Niedersachsens grünem Landwirtschaftsminister Christian Meyer und Bürgermeister Thomas Herrmann (SPD) zogen sie hinter vermummten Linksradikalen und dem schwarzen Block bei einer vom DGB und dem Bündnis „Bunt statt Braun“ organisierten Anti-AfD-Demo durch Niedersachsens Landeshauptstadt.

Heute ist es nach dem Einzug der AfD in den neuen Bundestag und fünf Monaten regierungsloser Zeit seit den letzten Bundestagswahlen etwas ruhiger geworden um die Antideutschen. Die Ergebnisse der Politik dieser „Alleweltretter“ können sich freilich wirklich sehen lassen: Köln, Kandel, Cottbus, Wurzen und Berlin, usw. usf., lassen grüßen. Doch der Wind dreht allmählich! Leute wie Claudia Roth und Petra Pau haben sich ob ihrer unsicheren Zukunft schnell noch hochbezahlte Posten im Bundestagspräsidium geschnappt. Ihre politische Vergangenheit spielte für die votierenden Kartellabgeordneten dabei keinerlei Rolle. Anders beim „Rechtspopulisten“ Albrecht Glaser, ehemals CDU-Mitglied, der seit Jahr und Tag vor den Folgen der irren Migrationspolitik und der Gefahr des politischen Islam warnt: Der Immigrationsblock der zu diesen Abstimmungen zahlreich erschienenen Altparlamentarier lehnte ihn als Präsidentschaftsvize zum wiederholten Mal ab.

Über die Ergebnisse der Groko-Verhandlungen dürfen Abgeordnete des deutschen Volkes allerdings nicht stimmen. Das machen die Delegierten der Parteitage der Grokoparteien, obwohl sie dafür vom Wähler keinerlei Mandate besitzen. Allerdings ist es auch ziemlich gleichgültig, wer da im Deutschen Parlament mit wem über was verhandelt: 80 Prozent der Gesetzgebung für die EU-Mitgliedsländer werden seit langem in Brüssel beschlossen und den Rest erledigt der „Europäische Gerichtshof“, welcher u.a. auch die höchste Instanz der Rechtsprechung für abgelehnte Asylforderer darstellt. Alle Maßnahmen der dortigen europäischen Deutschenhasser richten sich ebenfalls gegen die Interessen der deutschen Steuerzahler.

Obwohl der designierte Retter einer weiteren Kanzlerschaft der obersten deutschen Rechtsbrecherin seit dem 3. Reich, Angela Merkel, Martin Schulz, in offener antideutschen Attitüde die „Vereinigten Staaten von Europa“ bis 2025 fordert und sein SPD-Spitzenkollege Ralf Stegner eine weitere Erhöhung der Zuzugsraten für Wirtschaftsmigranten, freut sich nach neuesten Umfragen angeblich eine Mehrheit des deutschen Volkes, dass beim jüngsten Delegierungsparteitag der Sozies eine knappe Mehrheit für die Neuauflage der Untergangskoalition zustande gekommen ist: Egal, was die neue Groko noch beschließen wird, der deutsche Michel wird zu Ostern glücklich darüber sein dürfen, dass er überhaupt eine Regierung ins Nest gelegt kriegt. Es wird in jedem Fall ein Kuckucksei sein und die Ergebnisse daraus wird er in nicht allzu ferner Zukunft erhalten.

Wir hier unten wundern uns über diese Entwicklungen kein bisschen, weil wir die „Westdämmerung“, mit welcher nicht nur der Untergang der SPD und unserer Nation unauflösbar verbunden ist, spätestens seit 9/11 vorausahnen. Die Sonne geht im Westen unter, auch wenn in den USA gerade eine Art Silberstreif aufleuchtet. Ob die neue Sonne, welche nun im fernen Osten aufgeht, für Deutschland Gutes bedeutet, ist nicht sicher.

Sieht man aber dem deutschen Michel dabei zu, wie er in suizidaler Manier als einzige Nation weit und breit seinen eigenen Untergang höchstmöglich befördert, muss man Obacht geben, dass man nicht selbst zum Deutschenhasser wird.

Wer noch mehr Hintergrund erfahren will: hier gibt es welchen !