Geheimnisse

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Sonnabend, 20. Mai 2017

Die Welt, die uns umgibt, und deren Mittelpunkt man als zeitweiliger Erdenbürger zu sein scheint, ist voller Geheimnisse. Dabei handelt es sich nicht nur um die Dinge, deren wir mit unserem Erkenntnisapparat sozusagen noch nicht habhaft geworden sind. Auch viele Prozesse, die wir täglich gewahr werden, erscheinen uns rätselhaft oder geheimnisvoll allein deswegen, weil wir um ihr wahres Wesen und ihre Hintergründe nichts oder immer nur zu wenig wissen.

Wir hier unten neigen zu der Annahme, dass dies nicht nur uns, sondern auch unseren Regierenden so geht. Allerdings haben sie zum politischen Geschehen dieser Welt wesentlich mehr Informationen, als wir Normalbürger. Ob freilich die Denkapparate der Politikerkaste die ihnen zu Verfügung stehenden Informationen besser und zum Nutzen und Frommen des Volkes verarbeiten und ob sie sich der Relativität der Erkenntnis bewusst sind, wagen wir zu bezweifeln. Es zeigt sich nämlich gerade in letzter Zeit ziemlich deutlich, dass die vermeintlich höhere Informationsstufe, auf der sich die Eliten der Welt wähnen, dennoch zu erheblichen Fehlleistungen wegen der damit einhergehenden Hybris des Geistes führen kann.

So entgeht zum Beispiel den Führern Westeuropas die wichtige Tatsache, dass die derzeit größte europäische Nation die Russische Föderation ist. Und allen logischen Überlegungen nach dem Zerfall der Sowjetunion zum Trotz hat es das Volk der Russen erfolgreich abgelehnt, sich dem anglo-amerikanischen Hegemon zu unterwerfen. Die Auseinandersetzung darüber, ob das künftige Jahrhundert politisch unipolar oder multipolar sein wird, wurde am 18. September 2016 in Syrien entschieden, als die Ostkoalition unter Führung Russlands das faktische Flugverbot über Syrien für die Westkoalition verhängte. Die USA, als Kriegsmacht der globalen Mammonisten, mochte dem nichts mehr entgegen setzen.

Mit dem Verstummen des Säbelrasselns um die Keoreahalbinsel, wo das nordkoreanische Volk ebenfalls die Unterwerfung verweigert, wurde endgültig klar, dass der Hegemon einen Krieg in diesen Dimensionen nicht mehr riskieren kann. Eine solche Investition verspricht den Globalisten keinen Gewinn mehr. Jedermann konnte nun sehen, dass der Kaiser des Westens nackt ist und seinen Vasallen nur noch mit Mühe klar machen kann, dass sie dennoch ihm zu dienen haben.

Die Ostkoalition in Halford Mackinders „Heartland“ hat diesen neuen politischen Zustand des Globus nicht durch umfassende, sinnvolle und vernünftige Verhandlungen der Machtantipoden unserer Spezies auf UN-Ebene erreicht, sondern durch eine neue Generation ballistischer Schiffsabwehrwaffen. Die Macht kommt, wie immer, aus den (besseren) Gewehrläufen. Den Seemächten Angelsachsens wurde im Jahre des Herrn 2017 unmissverständlich bewiesen, dass ihre sechs Flotten auf allen Weltmeeren obsolet sind. Die Zeit der Seemächte, die seit den Spaniern die Völker unterdrückten, ist vorbei. Die Zeit der Heartländer beginnt.

Insofern ist es derzeit amüsant, die Sumpfblüten der Agonie des untergehenden Westens beobachten zu dürfen: Die Eliten der anglo-amerikanischen Apologeten in London, Paris und Washington schlagen sich gerade grün und blau. Sie sind unfähig, sich gegen den Islam und den Osten zu wehren. Sie entblöden sich nicht einmal zu behaupten, dass Moskau die Wahlen in den USA entschieden hätte. Sie drohen ihrem gerade neu gewählten Anführer mit einem Amtsenthebungsverfahren, weil er den Vertretern der Ostkoalition angeblich wichtige Staatsgeheimnisse verraten habe. Sie sind in ihrer politischen Inkompetenz derart panisch geworden, dass sie nicht einmal merken, wie sie sich selber zerfleischen, massenhaft Porzellan zerschlagen und damit den allfälligen Beweis ihrer Ohnmacht an den Tag legen.

Und das alles hat ein kleiner russischer Schachspieler, derzeitiger Präsident eines Volkes von lediglich 140 Millionen Osteuropäern und der Wirtschaftskraft einer BRD, fast alleine zustande gebracht! Ist das nicht ein Wunder?

Ob wir Zeitgenossen je das Geheimnis dieses Phänomens erfahren werden?

Falls Sie, verehrte Leserschaft, noch ein paar weitere Geheimnisse wissen wollen…

Oder zum Beispiel dieses hier !