500 Jahre Reformation – 100 Jahre Oktoberrevolution

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Dienstag, 7. November 2017

28 Jahre nach dem „Mauerfall“ wissen wir Deutschen glücklicherweise etwas mehr über Revolutionen, als dies davor der Fall gewesen ist.

Dies liegt einerseits daran, dass Russland nach dem Zusammenbruch des Sowjetimperiums unglaublich viele Dokumente aus seinen bislang geheimen Archiven freigegeben hat. Andererseits hatten wir „eingemauerten“ DDR-Deutschen erst nach dem Herbst 1989 Zugang zu den zahlreichen Quellen, die es bis dahin im Westen bereits gab, uns aber versperrt waren. Die Überlieferungen und die neuere Geschichtsschreibung von der Gründung des Deutschen Reiches bis zur so genannten Wiedervereinigung, das Spiel der Großmächte im Hintergrund der beiden Weltkriege, die Erfolgspolitik des anglo-amerikanischen Imperiums, des sogenannten Westens, nach 1945 bis heute, haben unser damaliges Weltbild noch einmal grundlegend geändert. Und noch immer sind wir nicht sicher, wie richtig und wie wahr unser Wissen von der heutigen Welt ist! Weiter