Exodus

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

7. Oktober 2015

In Zeiten, in denen unsere Regierung tagtäglich das Recht bricht und das Volk ununterbrochen belügt, kann man keine Glossen mehr über sie schreiben.
Egal, ob Merkel & Co. die gegenwärtige Völkerwanderung aus den Ländern des mittleren und Nahen Ostens und aus Afrika versehentlich oder absichtlich herbeigerufen haben, gehören sie wegen dieser und anderer Vergehen und Verbrechen kollektiv vor ein Tribunal des einzigen wahren Souveräns, des deutschen Volkes. Weiter

Streitkräftevereinigung

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Sehr verehrte Leserschaft,

bei Durchsicht meiner Kommentare und Glossen zu den vergangenen Feiern anläßlich der Wiedervereinigung unseres Vaterlandes stieß ich auf eine Rede, die ich anlässlich der 15. Wiederkehr der Streitkräftevereinigungen NVA und Bundeswehr im damaligen Standort Kamenz vor Bundeswehrangehörigen und des Bundeswehrverbandes als ehemaliges Mitglied der Volkskammer, des Bundestages, des Verteidigungsausschusses und des Unabhängigen Ausschusses für Eignungsprüfung beim Bundesverteidigungsminister (damals Volker Rühe) halten durfte. Ich finde, eine Rückerinnerung lohnt sich in diesen Tagen besonders. Nachfolgend das Redemanuskript:

„Aus zwei – mach eins – 15 Jahre Vereinigung der beiden deutschen Nachkriegsarmeen. Weiter

70 Jahre Vereinte Nationen

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

von C. F. Schultze am 30. September 2015

Von unserer Presse äußerst stiefmütterlich behandelt, findet in New York City derzeit eine UN-Vollversammlung anlässlich des 70. Jahrestages der Gründung  der Organisation der Vereinten Nationen in Jalta (auf der Krim) statt. Dieses Schweigen der Medien kommt nicht von ungefähr, hat doch die „einzige Weltmacht“, gefolgt von ihren Statrapen, in den vergangenen zwanzig Jahren immer mehr versucht, die UNO zu ihren hegemonialen Zwecken zu missbrauchen und zuletzt sogar völlig zu ignorieren. Nun ist das soziale Elend, das das anglo-amerikanische Imperium mit seinen NATO-Verbündeten nach den Plänen der Neocons weltweit angerichtet hat, in Form der Flüchtlingsinvasion in Europa und bei uns in Deutschland angekommen.

Russland hat beschlossen, diesem Treiben ein Ende zu bereiten. Die anglo-amerikanischen Neocons sind nicht mehr in der Verfassung, diese neue, mit vielen Staaten abgestimmte, Entwicklung zu stoppen. Das gibt uns, die wir diese höchst asoziale und antihumane Politik Washingtons und unserer gegenwärtigen Regierung zutiefst ablehnen, etwas Hoffnung auf eine bessere Zukunft, vor allem für unsere Kinder und Kindeskinder.

Statt weiterer Analysen habe ich nachfolgend den Link zur gestrigen Rede des Präsidenten der Russischen Föderation vor der UN-Vollversammlung eingestellt:

70 Jahre UNO

Invasion

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Sehr verehrte Leserschaft,

die Indizien verdichten sich, dass die derzeitige Flüchtglingsinvasion aus Mittel-Nahost, vom Balkan und aus Nordafrika, nicht zufällig gerade jetzt stattfindet.

Wie wir nicht nur von Kurt Tucholsky wissen, organisieren die transnationalen Finanzoligarchen, die wir hier unten seit einiger Zeit als Mammonisten bezeichnen, dann Kriege, wenn sie mit ihrer Schuldszinspolitik am Ende sind. Offenbar haben aber die meisten Menschen, die eine einigermaßen aufgeklärte Schulbildung genossen haben, wie zum Beispiel in Europa (da schließe ich die Ukraine und Russland ausdrücklich mit ein), keine rechte Lust mehr, für fremde Interessen in Kriege zu ziehen. Zwar richtet die NATO, die mittlerweile zu einem Angriffspakt umgewandelt worden ist, im Baltikum, in Polen und in der (eigentlich noch blockfreien) Ukraine weitere Stützpunkte ein und veranstaltet mit allerhand Kriegsgerät diverse Show-Übungen, die sie als Manöver zur Sicherung der Verteidigungsbereitschaft ausgibt, aber so recht dran glauben, dass die Balten oder die Ukrainer in Russland einmarschieren wollten oder könnten, um Zbigniew Kazimierz Brzezińskis Schachbrettplan endlich in die Tat umzusetzen, kann ich nicht. Auch die neue, 3000 Mann starke Eingreiftruppe, die euphemisch „NATO-Speerspitze“ genannt wird, könnte der Armee der Russischen Föderation allenfalls Nadelstiche beibringen. Denn es ist klar, ganz abgesehen von der Kampfmoral, die die gut bezahlten Söldner der NATO nicht besitzen, würden die Russen gemäß ihrer neuen Erstschlagsdoktrin – für Militärexperten nicht überraschend – beim ersten Anzeichen von solcherlei Abenteuern mit taktischen Atomschlägen die Kernbasen der NATO in Europa zerschlagen und dem US-Präsidentendarsteller und seinem Pentagonchef unmissverständlich mitteilen, dass der zweite Schlag sie trifft. Das ist alles bereits in Sack und Tüten!

Weiter

Die Legende vom Fachkräftemangel

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 1

Gegenwärtig überfluten hunderttausende Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge vom Balkan, aus Nah- und Mittelostasien und aus Afrika unser Land. Sie sind Opfer der westlichen Hegemonialpolitik, die nicht etwa auf Bildung, Entwicklung und Wohlstand in diesen Ländern ausgerichtet ist, sondern auf Unterwerfung unter die anglo-amerikanische Ausbeutungsmaschinerie durch Bombenterror. Diese „Ausgebombten“ sollen wir mit einer „Wilkkommenskultur“ empfangen. Und immer wieder hören wir – unter anderen – das Argument, diese zu 80 Prozent aus jungen Männern aller Nationalitäten bestehenden Migranten seien zur Aufrechterhaltung „unserer“ Wirtschaft und zur Sicherung „unserer“ Renten dringend notwendig. Selbst in engsten Bekanntenkreisen kursieren derartige Legenden, was nur beweist, dass der mehrheitliche Deutsche seit eh und je ein schlafender Michel ist, ein Penner, der sich ohne nachzudenken nur allzugern der Meinungsmanipulation der Herrschenden unterwirft. Weiter

1 6 7 8 9