Sicherheit 2014

Eingetragen bei: Glosse der Woche | 0

Leider endete das alte Jahr nicht so friedlich, wie wir es für Sie, verehrte Leserschaft, ebenso wie für uns hier unten, erhofft hatten. Am 29. und 30. Dezember erschütterten gleich zwei schwere Selbstmordattentate hintereinander die russische Schicksalsstadt Wolgograd, das frühere Stalingrad. Insgesamt starben beim Bombenanschlag auf einen Linienbus 16 Passagiere und beim Attentat im Bahnhof der Stadt am Sonntag 18 unschuldige Menschen. In Kliniken in Wolgograd und Moskau werden noch 64 Verletzte behandelt. Wolgograd liegt etwa 700 Kilometer von Sotschi entfernt. Und deswegen werden die Anschläge nicht nur von allen Russen einschließlich Wladimir Putin mit Angst und Sorge zur Kenntnis genommen.
Weiter

1 12 13 14 15