Reformation 500

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

 

Dienstag, 31. Oktober 2017

Martin Luther und seine Mitstreiter haben Anfang des 16. Jahrhunderts von Wittenberg aus die ganze Welt bewegt. Zu Unrecht sind aber heute Persönlichkeiten, wie Spalatin, Müntzer, Melanchton, Karlstadt und vor allem Gutenberg, fast vergessen, die für die geistige Befreiung vom Joch des Katholizismus und des Adels gewiss eben so viel getan haben, wie ihr geistlicher Anführer. Es brauchte jedoch noch den ersten Dreißigjährigen Krieg hundert Jahre und Immanuel Kant zweihundert Jahre später, ehe sich in Deutschland eine wirkliche Aufklärung durchsetzen konnte und sich Menschen, ohne eine Inquisition oder soziale Bedrängnis befürchten zu müssen, frei von Religion machen konnten.

70 Jahre nach dem zweiten Dreißigjährigen Krieg in Europa – von 1914 bis 1945 – scheint die Welt wieder in Religionskriege und in die totale Abhängigkeit des Geldadels zu fallen. Deshalb stehen wir hier unten auf dem Standpunkt, dass Deutschland dringend eine demokratische Reformation benötigt. Wahrscheinlich nicht nur Deutschland!

Grundzüge hierfür stellen wir im  unserem kleinen Katechismus zur Diskussion.