Schaffen wir das?

Eingetragen bei: Meine Kommentare | 0

Dienstag, 26. Januar 2016

Nicht wenige „fremdenfeindliche“ Zeitgenossen behaupten derzeit in den vielfältigen Talkshows unserer Einheizmedien, dass Angela Merkel die „Flüchtlinge“, welche seit vorigen Sommer Europa überschwemmen, eingeladen hätte.
Das halten wir hier unten für eine nicht bewiesene Behauptung. Gut denkbar wäre auch, dass es sich um eine Strafaktion des anglo-amerikanischen Sektors der Mammonisten handelt, weil UNSERE LIEBE DEUTSCHE FRAU den Erwartungen der US-Regierung und der NATO-Führung nicht ausreichend entsprechen wollte. Sie telefoniert schließlich immer noch mit Wladimir Putin! Der Migrantenstrom der Syrer und Iraker, welcher „plötzlich“ aus den türkischen und libanesischen Lagern über uns hereinbrach, hat nach Aussagen der Behörden nur etwa 30 Prozent der illegalen Einwanderer ausgemacht. Die Mehrheit kommt weiterhin vom Balkan und aus Afrika, auch aus Indien, Pakistan, Afghanistan und Bangladesh. Dort hatte allerdings unser Bundespräsident vor Jahresfrist freundliche Einladungen ausgesprochen. Und wie wir inzwischen auch wissen, hatte die UNHCR (United Nations High Commissioner for Refugees), das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, im Sommer 2015 die Rationen für die Insassen der libanesischen, irakischen und türkischen Flüchtlings-Konzentrationslager um die Hälfte gekürzt.

Wieso also durchdringen die anderen rund 70 Prozent östlicher und südlicher Migranten wie auf Kommando unsere Schengener Außengrenzen? Könnte es nicht sein, dass dies eine zusätzliche Racheaktion der Griechen auf das Verhalten der Angela Merkel und ihres mächtigen Finanzministers in der griechischen Staatskrise nach den dortigen 2015er Wahlen ist? Erinnert sich niemand mehr an die Drohung des damaligen griechischen Verteidigunsministers Kammenos, welcher Asylbewerbern Papiere für die Weiterreise nach Deutschland ausstellen wollte, falls sein Land im Schuldenstreit weiter „misshandelt“ werde? Inzwischen ist die Nordgrenze Griechenlands sperrangelweit offen und die „Balkanroute“ funktioniert!
In der Folge hat die Merkel-Regierung umfassend deutsches Recht und Europäische Verträge gebrochen. Nun haben wir außer den Russen ringsum weitere Feinde und die Union der Europäer ist zur Makulatur geworden. Im Innern haben wir rund 300.000 unregistrierte gewaltbereite junge Männer, die keine Arbeit, keine Zukunft und keine Sexpartnerinnen haben. Sollte Berlin die Grenzen schließen, wozu wir technisch wohl noch gerade in der Lage wären, würden sich die weiteren Millionen auf dem Balkan stauen und niemand kann sagen, was dies zur Folge hätte! Merkel kann sich also drehen wie sie will, sogar mehrere Male um 180 Grad: Nach dem Zusammenbruch des deutschen Rechtssystems wird der Zusammenbruch des deutschen Sozialsystems folgen. Wir hier unten glauben nicht, dass dies das Interesse UNSERER LIEBEN DEUTSCHEN FRAU und ihrer Komparsen ist. Die Gründe liegen tiefer, komplexer und globaler! Deshalb reagieren auch SPD und CSU anders, als zu erwarten wäre und stützen die Politik des „Wir schaffen das!“ der Kanzlerin.
Und deshalb können wir hier unten nur hoffen, dass auch diese weitere Niederlage unseres Staates durch unsere fleißige und intelligente Arbeit überwunden wird. Vielleicht schaffen wir das ja doch!

Vielleicht sollten wir auch viel mehr über so etwas nachdenken!?